Verkehrspsychologen & Erfahrene Trainer
Ehemaliger MPU-Gutachter des TÜV



MPU Drogen

 

Mehr als 12000 positive MPU Gutachten, weil das WEKO-Team weiß, worauf es ankommt.


Drogen Drogenkonsum Drogenabstinenz

MPU wegen Drogenauffälligkeit im Straßenverkehr. (Cannabis, Ecstasy, Kokain, Speed, Heroin, Opiate, …)


Bei Drogenscreenings kommt es je nach Drogensubstanz wesentlich auf den Zeitraum der Erhebung an. WEKO informiert Sie und hilft Ihnen weiter.


Im Gegensatz zu Alkoholdelikten zieht ein polizeilicher Drogennachweis oder minimaler Drogenfund eine sofortige Meldung bei der Führerscheinstelle nach sich. Das führt meistens zu einer MPU.


Neu entwickelte Drogen-Schnelltests erlauben selbst den Nachweis minimalster Substanzmengen in Speichel, Urin oder Schweiß.

Allein 2008 mussten rund 19000 Personen wegen Drogendelikten bzw. -konsum eine MPU ablegen – Tendenz steigend (TÜV Süd).


Abstinenz (Drogenfreiheitsnachweis)

ist die einzige Möglichkeit, eine wegen Drogenkonsum oder -besitz angeordnete medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) zu bestehen. Die dazu erforderlichen medizinischen und psychologischen Nachweise und Trainingsmaßnahmen können in Zusammenarbeit mit WEKO überzeugend erbracht werden.


WEKO bietet Ihnen diese Möglichkeit in Zusammenarbeit mit dem Labor Krone vor Ort! Immer aktuell und informiert.

WEKO – vor Ort & aus einer Hand




WEKO-Kontakt

Wir rufen Sie kostenlos zurück und möchten Sie unverbindlich von unseren WEKO-Schulungskonzepten überzeugen.

Erfolgreich abgesendet