MPU - WEKO GmbH Bochum
 MPU - WEKO Bochum
 MPU
 WEKO - unser Film zur MPU
 MPU - Aktuelles
 Was ist die MPU ?
 Was ist eine
 gute MPU Beratung ?
 Was können Sie machen,
 um Ihre Chancen zu erhöhen?
 Was macht WEKO,
 um Ihre Chancen zu erhöhen?
 Was unterscheidet WEKO
 von anderen Anbietern?
 WEKO Kosten
 Anfahrt nach WEKO
 Kontaktformular
 Impressum
 Partner

 Besucher auf
www.mpu.de
1.311.361


Webdesign by:
www.lewie1.de
 


zurück

MPU - medizinische Tests - ETG Kontrollen

 
Hier wird geprüft, ob aus medizinischer Sicht die Bedenken an Ihrer Fahreignung ausgeräumt werden können. Schwerpunkt ist die Betrachtung gesundheitlicher Veränderungen, die auf übermäßigen Alkohol-, Drogen- und/oder Medikamentenkonsum hinweisen.

Seit 01.07.2009
ist man auch bei Alkoholkonsum zu Urin & Haarkontrollen übergegangen.
Es wird das Abbauprodukt von Ethanol (Ethylglucuronid kurz ETG) kontrolliert.

Mit dieser Methode kann exakt festgestellt werden ob in den letzten 72 Stunden Alkohol konsumiert wurde. Dieses Verfahren wird hauptsächlich bei Abstinenzchecks im Urin angewandt.
Da dieses ETG ein sehr stabiles Stoffwechselprodukt ist, kann Ethylglucuronid auch in den Haaren festge-stellt werden. Mit dieser Methode kann festgestellt werden, was in den letzten Monaten an Alkohol konsumiert wurde. Man redet rückwirkend von 1 Monat pro 1 cm Haar.

Beispiel: 3 cm = 3 Monate rückwirkend

Mehr als 3 cm werden von den MPU Stellen auch nicht akzeptiert. Somit können Sie über die Haare rück-wirkend einen Zeitraum von 3 Monaten darstellen. Die diagnostizierte Menge im ETG zeigt dann, ob oder wieviel in diesem Zeitraum getrunken wurde.

Der Arzt sucht also nach Erkrankungen und Veränderungen des Organsystems, die auf aktuellen Missbrauch schließen lassen. Fester Bestandteil dieser Untersuchung ist / war beispielsweise die Analyse der so genannten Leberwerte (bei Alkoholauffälligkeiten oder bei Drogen- oder Medikamentenmissbrauch).

Targetanalyten und Cut-Off-Werte bzw. geforderte Bestimmungsgrenzen (BG) für chromatographische Verfahren (Urin und Haare) im Rahmen der Fahreignungsbegutachtung sowie Drogenscreening Werte (Urin und Haare), Leberwerte und Leberparameter finden Sie in den folgenden Tabellen:
» Targetanalyten « » Drogenscreening « » Leberwerte «


Targetanalyten und Cut-Off-Werte
Substanzklasse
bzw. Targetanalyt
Urin
(ng/ml)
Haare
(ng/ml)
Cannabinoide
THC-COOH

THC
10
(nach Hydrolyse)
0,02
Opiate
Morphin (Codein, Dyhydrocodein
und in Haaren 6-Monoacetylmorphin)
25
(nach Hydrolyse)
0,1
Cocaine
Benzoylecgonin
Cocain
30 0,1
Amphetamine
Amphetamin und Designer Amphetamin
50 0,1
Methadon
EDDP
Methadon
50 0,1
Benzodiazepine
Diazepam
Nordiazepam
Oxazepam
Alprazoloam
Hydroxy-Alprazoloam
Bromazepam
Flunitrazepam
7-Aminoflunitrazepam
Lorazepam

50
50
50

50
50

50
50

0,05
0,05
0,05
0,05

0,05
0,05

0,05
Ethylglicuronid 100 0,007*
* Dieser Grenzwert wird vorläufig aufgrund der Ergebnisse verschiedener Studien empfohlen und gilt für die Untersuchung eines Haarsegments von max. 3 cm Länge. Sobald durch die Fachgesellschaften (z.B. Society of Hair Testing) andere Grenzwerte formuliert werden, sind diese zu beachten (Wir werden diese Werte dann hier umgehend aktualisieren).



Drogenscreening bei der Drogen MPU
Wert Normalisierung nach Normal- Richtwerte
Urinanalyse




  • max. 12 Wochen Abstinenz
    bei Cannabis
  • ca. 3 - 5 Tage
    bei anderen Drogen
  • THC-COOH < 5,0 ng/ml

  • keine sonstigen körperlichen und
    geistigen Auffälligkeiten

Haaranalyse







  • ca. 10 Monate Abstinenz
  • mit 8 - 10 cm Haarlänge können alle Drogen der letzten ca. 10 Monate nachgewiesen werden
    1 cm Haar = ca. 1 Monat
    2 cm Haar = ca. 2 Monate
    3 cm Haar = ca. ...............
Weitere Nachweiszeiten und Nachweisgrenzen einzelner Drogen finden Sie unter » Drogenscreening «



Leberwerte - Leberparameter
Leberparameter Normalisierung nach Wird verändert durch Normbereich Männer Normbereich Frauen
Gamma-GT
ca. 2 - 5 Wochen
Abstinenz
regelmäßigen
Alkoholkonsum
6 - 28 U/l 4 - 18 U/l
GOT
ca. 1 - 3 Wochen
Abstinenz
Alkohol, zahlreiche
Medikamente
5 - 18 U/l 0 - 15 U/l
GPT
ca. 1 - 4 Wochen
Abstinenz
Alkohol, zahlreiche
Medikamente
5 - 23 U/l 0 - 19 U/l
MCV

je nach Vorgeschichte
auch nach längerer
Abstinenz noch erhöht
Folsäure, Eisen, Vitamin B12 und regelmäßigen
Alkoholkonsum
80 - 105 fl 83 - 93 fl
AP     < 129 U/l < 104 U/l
GLDH     < 4,0 U/l < 3,0 U/l
» CDT «










nicht bei normalen
Gutachten eingesetzt

je nach Vorgeschichte
auch nach längerer
Abstinenz noch erhöht
zeigt sehr zuverlässig
regelmäßigen Alkohol-
genuss
(ab 60g täglich)
der letzten 14 Tage
Alkoholmissbrauch











  • 0 - 5 %

  • Graubereich 5 - 6 %

  • pathologisch ab 6 %
Neue 37°C Referenzbereiche bei
Enzymaktivitätsbestimmungen, gemäß den Vorgaben der Bundesärztekammer:
Leberparameter Normalisierung nach Wird verändert durch Normbereich Männer Normbereich Frauen
Gamma-GT
ca. 2 - 5 Wochen
Abstinenz
regelmäßigen
Alkoholkonsum
< 66 U/l < 39 U/l
GOT
ca. 1 - 3 Wochen
Abstinenz
Alkohol, zahlreiche
Medikamente
< 38 U/l < 32 U/l
GPT
ca. 1 - 4 Wochen
Abstinenz
Alkohol, zahlreiche
Medikamente
< 41 U/l < 31 U/l
MCV

je nach Vorgeschichte
auch nach längerer
Abstinenz noch erhöht
Folsäure, Eisen, Vitamin B12 und regelmäßigen
Alkoholkonsum
78 - 98 fl 78 - 98 fl


Sollten Sie noch weitere Fragen haben, so wenden Sie sich doch einmal unverbindlich und kostenlos an uns oder möchten Sie direkt eine weitere Vorgehensweise mit uns abstimmen?
Rufen Sie uns einfach mal an (0234 / 95 80 960) oder nutzen Sie doch unser Kontaktformular.


Wünschen Sie eine unverbindliche kostenlose Beratung, dann lassen Sie sich doch von uns zurückrufen.

Anrede:
Ihr Name:
Ich wünsche einen Rückruf:        
Telefon*:


www.mpu.de