Statistiken

UMSCHREIBEN

Im Jahr 2018 unterzogen sich 87088 Personen einer Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) von den 15 Trägern der amtlich anerkannten Begutachtungsstellen für Fahreignung in Deutschland. Damit ist die Zahl der Begutachtungen im Vergleich zum Vorjahr erneut gesunken (1,1 Prozent). Dies berichtet die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), die die bundesweite Statistik jährlich fortschreibt.

Bei ca. 57 Mio Fahrerlaubnisinhabern in Deutschland entspricht die Anzahl der untersuchten Personen eine sehr geringe Quote von ca. 0,157%. Das heißt, dass weniger als zwei Personen von 1000 Führerscheinbesitzern sich einer MPU unterzogen haben. Diese Quote bleibt in den letzten Jahren etwa konstant.

Zahlen Daten Fakten

Verteilung der medizinisch-psychologischen Untersuchungsanlässe in Deutschland im Jahre 2018, Quelle: Bundesanstalt für Straßenwesen (www.bast.de)

42%

Alkoholfeststellung

29%

Drogen- und Medikamentefeststellung

18%

Verkehrsauffälligkeiten und Straftaten

11%

Mindestalter und Fahrerlaubnisklasse

1%

Körperliche und geistige Mängel

Verteilung der medizinisch-psychologischen Untersuchungsanlässe in Deutschland im Jahre 2018, Quelle: Bundesanstalt für Straßenwesen (www.bast.de)

86.177

MPU's im Jahr 2019

57,6%

Begutachtungen waren "geeignet"

37,4%

Begutachtungen waren "nicht geeignet"

5%

waren nachschulungsfähig

Markus Konschewitz e.K © 2021
MPU kann einfach sein.
Verkehrspsychologen & Erfahrene Trainer – Ehemalige MPU-Gutachter des TÜV.

Mail: info@mpu.de
Tel: 0234-9580960
Fax: 0234-95809629
Herner Straße 354 / D-44807 Bochum